// Musik

Donnerstag, 08. Juni 2017

Early Spring Horses

What The Wood Whispers To Itself

Early Spring Horses – What The Wood Whispers To Itself
Early Spring Horses – What The Wood Whispers To Itself

Bei Early Spring Hor­ses ver­mu­tet man ja eine Band, viel­leicht mit schrul­li­gen Bär­ten und robus­ten Hem­den. Doch das ist der Name des Musi­kers Vin­cent Stock­holm, der sich zuvor meist gerne mal mit Mas­te­ring– oder Produzenten‐​Tätigkeiten für sehr kleine Acts betätigt.

Nun nennt er sich Early Spring Hor­ses und ist nicht gerade ein Pferd, das über die höchs­ten Hür­den galop­piert. Seine Musik ist auch keine, die schnell den Weg auf die Ziel­grade fin­det. Das kann man sich aber den­ken, wenn man den Album­ti­tel liest. Dazu dann das pas­sende Cover­mo­tiv zu der Platte „What The Wood Whi­s­pers To Its­elf“ mit einem Wald von oben.

Es sind hier keine Hits, eher Songs, die orga­nisch anmu­ten und mit behut­sa­mem und lei­sem Auf­tre­ten beein­dru­cken. In der Tat kann man sich auch vor­stel­len, dass ein Wald eben so klingt, wie es der Schwede hier umsetzt. Dabei sind aber keine schra­ti­gen Folk­songs mit Wan­der­klampfe entstanden.

Viel­mehr sind die neun Songs durch­aus immer in Ver­än­de­rung und auf der Suche nach dem Beson­de­ren. Fün­dig wird Vin­cent Stock­holm auch. Da wer­den hier ein paar flinke aber glit­zern­den Piano‐​Parts ein­ge­spielt, da wird mal eine Harfe gezupft, und im nächs­ten Moment wird geklatscht, aber mehr in Moll.

Man kann zu der Musik auf „What The Wood Whi­s­pers To Its­elf“ Neo‐​Klassik sagen, aber auch klang­li­che Bil­der­kunst von Sigur Ros ist klar zu spü­ren. Bei „The Nort­hern Blot“ ist aber auch die Arran­gier­kunst und das feine Ver­spielte eines Yann Tier­sen dabei.

Die Pres­se­info nennt aber auch sol­che Avant­gar­dis­ten wie Steve Reich oder Anna von Haus­swolf als Refe­renz, und auch das ver­fehlt sein Ziel nicht. Wobei, da wären wir wie­der bei dem Ziel, und dabei will das Pferd doch lie­ber auf wil­den Wie­sen grasen.

Erschie­nen bei: Send The Wood Music
www​.ear​ly​spring​hor​ses​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung