// Musik

Mittwoch, 16. Januar 2019

Wargirl

Wargirl

Wargirl – Wargirl
Wargirl – Wargirl

Bei dem Band­na­men würde man ja schon ver­mu­ten, dass es sich um eine Band han­delt, die keine Kon­flikte scheut und auch pro­vo­zie­ren möchte. Doch die sechs­köp­fige Band aus Long Beach in Kali­for­ni­ern wol­len lie­ber ein Zei­chen für Tole­ranz und Offen­heit set­zen. Das passt auch bei der Band, denn die Mit­glie­der sind unter­schied­li­cher eth­ni­scher Her­kunft, Lebens­wei­sen und auch Vorlieben.

Und genauso offen ist ihre Musik, was wie­derum dafür sorgt, dass ihr Debüt, wel­ches sie ein­fach „War­girl“ getauft haben, durch­aus bunt ist, und ver­mut­lich hat ihre Hei­mat­stadt ein wenig Ein­fluss aus­ge­übt. Dort geht es anar­chisch und bunt zu. So ord­net sich die Musik kei­nen Regeln unter und besteht aus Indie‐​Gitarrenrock, Reg­gae, Dub, Funk, Disco und viel­leicht auch einer Prise Post‐​Punk.

Schnell ist man gedank­lich auch bei Bands, die ende der Sieb­zi­ger musi­ka­li­sche Gren­zen gesprengt haben wie Pop Group oder The Slits. In diese Gesell­schaft pas­sen sie wun­der­bar mit Songs wie ihrer Sin­gle „Poi­son“. Diese wird durch mar­kante Bass­läu­fen geführt und hat Dub in sich, einen leicht schie­fen Gesang und ist anar­chisch. „Sass Girl“ hat tolle Per­cus­sions, und der Gesang ist Pro­to­rap, wie es damals viel­leicht auch Blon­die bei „Rap­ture“ gemacht hat und macht unheim­lich Spaß.

Voice Of The Moun­tain“ hat komi­sche pfei­fende Töne, zudem Afro­beats und klingt gesang­lich wie ein aus der Rolle gefal­le­ner Song der Yeah Yeah Yeahs. Das passt auch ein wenig, denn der Band­lea­der Matt Wignall hat als Pro­du­zent für Bands wie Cold War Kids und Mando Diao gear­bei­tet, also zur glei­chen Zeit, als die Band von Karen O die Musik­welt umkrempelte.

Doch Wignall wollte eine Band haben, die dem Vor­bild der Yeah, Yeah, Yeahs folgt und bei der nicht nur Män­ner den Ton ange­ben. Das Ergeb­nis auf „War­girl“ ist dann auch viel wil­der und kru­der, als man es meist von Män­nern kennt. Es hält sich an keine Kon­ven­tion und ist unge­stüm. So wie es der ver­meint­li­che Rock´n´Roll sein sollte.

Erschie­nen bei: Clouds Hill /​Indigo
war​girl​band​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung