// Musik

Freitag, 13. April 2018

Various Artists

Top Of The Clubs

Various Artists – Top Of The Clubs
Various Artists – Top Of The Clubs

Die Serie „Top Of The Clubs“ gibt es wahr­lich lange, und dem­nächst kommt die 78. Aus­gabe in die Läden. Jede Menge Hits und viel­leicht auch einige Stü­cke, die man viel­leicht nicht mehr auf dem Schirm hat, sind auf die­sen gan­zen Aus­ga­ben zu finden.

Doch sie zei­gen auch, wie die House‐​Musik sich wan­delt und dabei immer wie­der jede Menge Klas­si­ker her­vor­bringt, denen man das Prä­di­kat „zeit­los“ geben kann. Das sind sogar jede Menge, und es sind so viele, dass es einer Son­der­aus­gabe der „Top Of The Clubs“ wür­dig ist. Drei CDs wur­den bestückt.

Man reibt sich die Augen und Ohren, wenn man die Zusam­men­stel­lung hört, denn irgend­wie pas­sen alle Klas­si­ker hier zusam­men, und jeder ist auch bekannt.

Die Namen und die Songs dazu sind nahezu alle unver­wüst­lich, hier mal einen Blick: Eric Prydz, David Guetta, Tori Amos, Duck Sauce, Wam­due Pro­ject, Cyr­s­tal Waters, Mousse T vs. Hot ´n´Juice, Armand Van Hel­den, David Guetta, Phats & Small, Night­craw­lers, The Disco Boys, Pho­enix, Reel 2 Real, Robin S, Mighty Dub Katz, Ten City, Inner City, Justice vs. Simian, Azzido da Bass, Junior Jack, Nalin Kane, Roger Shan­chez, Che­mi­cal Bro­thers. Es lohnt sich also.

Erschie­nen bei: Kontor
www​.kon​tor​.tv

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung