// Musik

Sonntag, 07. Oktober 2018

Jarle Skavhellen

The Ghost In Your Smile

Jarle Skavhellen – The Ghost In Your Smile
Jarle Skavhellen – The Ghost In Your Smile

Auch wenn „The Ghost In Your Smile“ dass Debüt von Jarle Skav­hel­len ist, ist er kein klas­si­scher New­co­mer. Nur hat er sich lange unter dem Schutz einer Band ver­steckt und nie alleine Songs geschrie­ben. „The Ghost In Your Smile“ ist ein Werk gewor­den, bei dem man kei­nen Musi­ker erlebt, der das Ram­pen­licht sucht. Darum geht es dem Mann aus Ber­gen /​Nor­we­gen nicht.

Es geht hier tat­säch­lich um seine Musik, seine Lie­der, und diese sind recht schmack­haft. Dabei kul­ti­viert der Nor­we­ger ein Feld, das eher für tro­ckene Boden bekannt ist. Er macht Folk‐​Musik, und der Musi­ker die­ses Gen­res ist im Nor­mal­fall ein meist zau­se­li­ger Typ mit akus­ti­scher Klampfe.

Gut, lange Haare hat er auch und ist auf Bil­dern­meist in der Natur zu sehen, akus­ti­sche Gitar­ren wer­den auch gespielt. Doch es gibt einen fei­nen Unter­schied, Jarle Skav­hel­len schafft es, dass seine Lie­der am Anfang zwar karg anmu­ten, aber fast immer zu etwas Schmuck­vol­lem, Opu­len­ten her­an­wach­sen. Das Titel­stück, zugleich Eröff­ner, zeigt es: Am Anfang schüch­tern und den­noch kla­gend, und nach­her wird es eine saf­tige Num­mer mit Tas­ten­in­stru­men­ten, aller­hand Sai­ten­in­stru­men­ten und dezen­tem Schlagzeug.

Dazu dann noch sein ein­dring­li­cher Gesang, der so klingt, als hätte Jarle Skav­hel­len den Schmerz der hal­ben Welt zu tra­gen. Es ist nahezu die per­fekte Mischung für Folk, die man auf „The Ghost In Your Smile“ bekommt, und so betrach­tet, ist es auch ein klei­ner tol­ler Kunst­griff, den Jarle Skav­hel­len hier uns beschert.

Erschie­nen bei: Net­werk /​War­ner
jarle​skav​hel​len​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung