// Musik

Montag, 12. Juni 2017

Goldfrapp

Silver Eye

Goldfrapp – Silver Eye
Goldfrapp – Silver Eye

Gold­frapp ist einer die­ser Bands bei den man nie genau weiß was man gebo­ten bekommt. Da gibt es Alben, die von schö­ner Natur und bild­haf­ten cine­as­ti­schen For­men sind, wie dass Debüt „Felt Moun­tain“. Mit „Head First“ haben sie unver­hoh­len mit gebleich­ten Dance‐​Pop koket­tiert und beim letz­ten Werk „Tales Of Us“ haben sie eine Lie­der­samm­lun­gen mit dunk­len elek­tro­ni­schen Folk veröffentlicht.

Sil­ver Eye“ ist das siebte Album des Duos und wenn man die­ses mit einem Vor­gän­ger in der Dis­ko­gra­phie ver­glei­chen will, dann am bes­ten mit dem zwei­ten Lang­spie­ler „Black Cherry“ und dem drit­ten „Superna­ture“. Schließ­lich haben die Songs wie­der jede Menge Dyna­mik und ver­mit­teln noch immer einen gewis­sen Grad an Dunkelheit.

Der Opener und die erste Sin­gle „Sky­more“ ist eine rich­ti­ger druck­vol­ler tech­no­ider Pop­song, der in der Tra­di­tion ihres bekann­ten Hit „Ooh La La“ steht. Auch bei „Sys­te­ma­gic“ lässt Will Gre­gory die Syn­t­hei­zer und die ande­ren elek­tro­ni­schen Geräte mit jede Menge Dyna­mik bestückt und auch in die­sen Umfeld schafft es die Stimme von Ali­son Gold­frapp einen unge­hin­dert in den Bahn zu ziehen.

Bei „Faux Sude Drif­ter“ zie­hen wie­der so schöne bild­hafte Klänge auf, die einen wie­der zei­gen wes­halb man im Jahr 2000 einen Nar­ren an diese Band gefres­sen hat. „Zodiac Black“ ein sehr expe­ri­men­tel­ler Song , bei denn sich Ali­sons Gesang durch anschwel­len­den Klang­wel­len ansingt. Die­ser Song stei­gert sich immer mehr und den­noch ist der Gesang noch immer herr­lich gelas­sen und zudem kraftvoll.

Beat That Never Was“ und auch „Tiger­man“ sind ver­träumte Ambiente‐​Song‐​Schmeichelein. Der Schluß­song „Ocean“ zeigt dann wie­der dass Gold­frapp eben auch klot­zen und gleich­zei­tig kle­ckern kön­nen. Sehr schön ver­bin­den Will und Ali­son ihre bei­den Stär­ken und prä­sen­tie­ren einen Song der geheim­nis­voll und den­noch kraft­voll sein kann. Viel­leicht ist „Sil­ver Eye“ dass Konsens‐​Album, die­ser Band, da dort alle Stär­ken der Band ver­eint wurden.

Erschie­nen bei: Mute /​Good­toGo
www​.gold​frapp​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung