// Musik

Freitag, 07. April 2017

Laura Marling

Semper Femina

Laura Marling – Semper Femina
Laura Marling – Semper Femina

Eines muss man Laura Marr­ling ja las­sen, mit jedem Album wer­den neue The­men abge­han­delt. Bei ihrem Debüt sang sie, dass Schwim­men nicht ihre Stärke ist. Das klingt banal aber sie hat es 2008 mit so einer Schön­heit und Weh­mut vor­ge­tra­gen, dass man fast schon ehr­fürch­tig davor stand.

Die Selbst­zwei­fel wischte sie mit „I Speak Because I Can“ weg und zeigte eine sehr selbst­be­wusste Sän­ge­rin. „A Crea­ture I Don´t Know“ han­delte von der Sinn­su­che. Und so the­ma­tisch wech­sel­haft ging es bei jedem wei­te­ren Album wei­ter. Nun „Sem­per Femina“. Der Titel ver­rät es schon: Es geht um die Weib­lich­keit und eigent­lich sollte es erst aus dem Blick­win­kel eines Man­nes ver­fasst wer­den. Sie war der Mei­nung somit leich­ter und unbe­schwer­ter die Sicht zu erklären.

Die­ses hat die Bri­tin dann aber doch ver­wor­fen und ganz neben­bei hat sie mit „Sem­per Femina“ ihr bes­tes Album auf­ge­nom­men. Der Folk ist dies­mal ein wenig ins Hin­ter­tref­fen gera­ten, aber eben auch nicht ver­schwun­den. Laura Mar­ling hat die Songs mit jeder Menge Strei­cher und Schön­hei­ten bestückt. „Don´t Pass Me By“ hat einen sehr schö­nen schwel­ge­ri­schen Kern.

Der Opener „Soot­hing“ hat einen tro­cke­nen Takt, wel­cher akus­ti­scher Natur ist, im Laufe des Songs muss man auch Joonna New­son den­ken. Ebenso fra­gil und zer­brech­lich wirkt die­ser und auch viele andere Songs. Manch­mal tau­chen auch ganz, ganz dezent elek­tro­ni­sche Klänge auf, aber diese sind ein­deu­tig in der Unter­zahl gegen die Kammermusik‐​Instrumente. Wer den Folk ver­misst, wird hier aber auch etwas fin­den. „The Val­ley“ ist gezupf­ter Folk mit einer ange­neh­men Zärtlichkeit.

Beim Schluss­song „Not­hing Not Nearly“ wer­den die Gitar­ren noch­mal lau­ter gedreht, dann wird aus ihrer Musik blue­si­ger Folk, der auch Aimee Mann gefal­len würde. Viel­leicht ist die­ses Schluss­lied ja ein Aus­blick auf ihr nächs­tes Album, bleibt nur offen, wel­chem Thema sich Laura Mar­ling dann widmet.

Erschie­nen bei: More Alar­ming /​Kobalt /​Rough Trade
www​.lau​r​a​mar​ling​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung