// Musik

Montag, 11. Juni 2018

Ben Galler

Niemand liebt keinen

Ben Galler – Niemand liebt keinen
Ben Galler – Niemand liebt keinen

Jah­re­lang war Ben Gal­ler im Hin­ter­grund ver­steckt und tritt jetzt in den Vor­der­grund. Doch so ganz will er das Licht der Schein­wer­fer nicht genie­ßen. Allein schon das Cover sei­nes Debüts „Nie­mand liebt kei­nen“ zeigt es, ein Mann mit Angel, der mit­ten im Meer steht. Rich­tig ver­lo­ren sieht er aus, dazu dann noch Worte in der Innen­seite wie „Wenn die Zei­chen im Leben auf Ver­än­de­rung ste­hen, fühle ich mich oft ver­lo­ren“. Da fragt man sich doch, warum ver­öf­fent­licht er über­haupt eine Solo‐​Platte?

Weil Musik ein rich­ti­ger Krafts­pen­der für ihn ist. Musi­ka­lisch ist das, was man hier hört, dann auch ent­spre­chend boden­stän­dig. Frü­her hätte man Deutsch­rock dazu sagen kön­nen, was aber nicht ganz tref­fend ist. Viel­mehr ist es Pop mit Song­wri­ter­tum, wie es ihn heut­zu­tage sehr häu­fig gibt. Keine Gitarre macht Lärm, und das Schlag­zeug gibt auch kei­nen krum­men Takt von sich, dafür ist alles sehr har­mo­nisch. Manch­mal sind aber auch schöne Klavier‐​Momente dabei, und bei „Auf den zwei­ten Blick“ kann man sogar Jazz heraushören.

Die Texte han­deln von Liebe „Auf den zwei­ten Blick“, und manch­mal wie­derum dann doch nicht von Liebe: „Liebe ist das nicht“. Aber auch davon, dass man nicht unbe­dingt kein Held sein muss, dafür eher ein „Kreis­durch­bre­cher“ und mal sein Leben ändert. „Nie­mand liebt kei­nen“ ist jetzt kein über­ra­schen­des Debüt, das erwar­tet man auch nicht von einem Jung­spund, dafür ein gesund gewachsenes.

Erschie­nen bei: Bendi Trecords
www​.face​book​.com/​B​e​n​G​aller

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung