// Musik

Dienstag, 11. Dezember 2018

Trucks

Nicht Nichts

Trucks – Nicht Nichts
Trucks – Nicht Nichts

Komisch, dass es manch­mal solange braucht, bis eine Band ihr Debüt auf­neh­men kann. Trucks machen Musik since 2013, doch viel­leicht ist der Stand­ort Ber­lin nicht immer ein Vor­teil. Viel­leicht geht man in dem Großstadt‐​Dschungel dann doch zu leicht unter. Bei Trucks ist man dann aber doch ver­wun­dert, denn ihr Debüt „Nicht Neues“ macht nichts falsch.

Im Gegen­teil, es begeis­tert. Chris­tian, Chris­toph, Elias und Billy ent­wer­fen eine Mischung aus Post‐​Punk und Noise‐​Pop, und die ist so kom­pakt wie man sie hier­zu­lande nur sel­ten zu hören bekommt. Trotz­dem ist es keine starre Ange­le­gen­heit, wie man es bei „Banana“ bemer­ken kann. Da spuckt die Gitarre schnelle Akkorde aus, der Ryht­mus wech­selt und am Ende nimmt der Noise zu, ohne sein Ter­re­to­rium zu verlassen.

Bei „Jen­seits von d“ sind Post‐​Punk mit Agit und Dis­kurs Atti­tüde, die aller­dings nicht auf­ge­setzt wir­ken. Selbst die Gol­de­nen Zitro­nen hät­ten die­sen Song mitte der Neun­zi­ger her­aus­brin­gen kön­nen. „Aggre­gate“ ist dann auch eher Sto­ry­tel­ling gepaart mit Post‐​Punk, der zwar eine per­lende Gitarre hat, aber den­noch im Gesamt­bild ein rich­tig klei­ner Wüter­richt ist.

Diese Wut kommt vor allem durch den Gesang, der unge­mein kraft­voll ist und so wun­der­bar zu die­ser Musik passt, und die es schafft jeden Song noch mehr anzu­fa­chen noch mehr Glut in das Feuer zu spu­cken. Aber wenn man den Gesang weg­las­sen würde, ent­deckt man viele feine Nuan­cen, die man eher sel­ten hört, die wir auch schon beschrie­ben haben.

Auch Text­lich ist die­ses Debüt gelun­gen, da Trucks Kri­tik üben, aber nicht ermü­dend­mah­nen, den­noch packend Worte for­mu­lie­ren. Die Pres­se­info hat für „Nicht Nichts“ eine pas­sende Umschrei­bung par­rat: „11 rup­pige Rhap­so­dien rast­lo­ser Rea­li­täts­re­duk­tion /​11 Ver­su­che, Ver­su­chun­gen einer Vers‐​Suche zu widerstehen“.

Erschie­nen bei: Tapete Records /​Indigo
die​grup​pe​trucks​.band​camp​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung