// Literatur

Freitag, 19. Januar 2018

24-Stunden Lesung

Nennt mich Ismael

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Unter dem Walske­lett im Zoo­lo­gi­schen Museum Kiel fin­det vom Sams­tag, dem 20. Januar, bis Sonn­tag, eine 24‐​stündige Lesung von Moby Dick statt. Ab 10:00 Uhr mor­gens lesen die Ensem­ble­mit­glie­der des jun­gen Thea­ters im Werft­park aus dem Roman vor. Die Lesung wird durch Klang– und Raum­in­stal­la­tio­nen begleitet.

Im Rah­men der Dau­er­aus­stel­lung „Wale in Schleswig‐​Holstein“ wer­den nicht nur zwölf Walske­lette gezeigt, der Raum dient auch als Kulisse für ein Werk der Welt­li­te­ra­tur. „Call me Ishmael“, so beginnt der Roman „Moby Dick“ des US‐​amerikanischen Schrift­stel­lers Her­man Mel­ville. Die Geschichte von Kapi­tän Ahabs blind­wü­ti­gen Jagd auf den wei­ßen Wal bie­tet fas­zi­nie­rende Ein­bli­cke in die Pra­xis des Wal­fangs im 18. und 19. Jahr­hun­dert, in die Lebens­um­stände und Hier­ar­chien an Bord eines Wal­fän­gers. Es ist eine große Aben­teu­er­ge­schichte, vol­ler schil­lern­der Figu­ren, wie dem poly­ne­si­sche Har­pu­nier Quee­queg und dem klei­nen Schiffs­jun­gen Pip.

Die Lesung wird sze­nisch ein­ge­rich­tet von Astrid Groß­gas­tei­ger und fin­det in freund­li­cher Koope­ra­tion mit dem Zoo­lo­gi­schen Museum Kiel statt.

Wei­tere Informationen:

  • Zoo­lo­gi­sches Museum Kiel
  • Sams­tag, 20.01.2018, 10 Uhr bis Sonn­tag, 21.01.2018, 10 Uhr
  • Ein­tritt: 24‐​Stunden‐​Ticket ab 10 € (ermä­ßigt 5 €)
  • Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www​.thea​ter​-kiel​.de/

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung