// Musik

Dienstag, 06. November 2018

Abay

Love And Distortion

Abay – Love And Distortion
Abay – Love And Distortion

Aydo Abay ist aus der hie­si­gen Indepedent‐​Szene nicht weg­zu­den­ken. Das klingt nach einer mie­fi­gen Phrase, aber es stimmt. Immer­hin hat er 1994 Black­mail gegrün­det, eine Band, die viele tolle Plat­ten her­aus­ge­hauen hat. Das 2001er Werk „Bliss, Please“ wurde sogar vom deut­schen Rol­ling Stone in die Liste der 500 bes­ten Alben aller Zei­ten aufgenommen.

2008 hat Aydo Abay Black­mail den Rücken gekehrt, und seit­dem ist auch nicht mehr soviel bei die­ser Band pas­siert. Aydo Abay hin­ge­gen hat mit „Love And Dis­tor­tion“ seit kur­zem sein zwei­tes rich­ti­ges Album unter dem Band­na­men „Abay“ draus­sen. „Everything´s Ama­zing and Nobody Is Happy“ war 2016 das Erst­lings­werk, und das neue hat die glei­chen Charakterstärken.

Es liegt auch daran, dass Aydo Abays Gesang unver­kenn­bar ist und man ihn eigent­lich nur mit Brian Molko ver­glei­chen kann. Bei „Love And Dis­tor­tion“ haben auch Placebo‐​Fans bestimmt ihre Freude, was auch daran liegt, dass die Melo­dien so grif­fig sind wie Anti‐​Rutsch‐​Socken. Zudem wird hier auch eine feste Dra­ma­tik ver­wen­det, die dafür sorgt, dass die meis­ten Song einen berüh­ren und tref­fen. Gitarre, Bass und Schlag­zeug sind gerad­li­nig, und so sind die Songs wuch­tig und kraftvoll.

Man muss nur ein­mal „Stop The Fever“ anhö­ren, „eine rich­tige Macht“, würde man dazu sagen. Klingt nach wenig Über­ra­schun­gen, und wenn man ehr­lich ist, bräuchte man sie auch nicht. Den­noch gibt es wel­che, wie etwa einen Saxophon‐​Einsatz bei „Lemonade“, und das sind durch­aus för­der­lich für „Love And Dis­tor­tion“ auch wenn man das nicht zwin­gend gebraucht hätte.

Erschie­nen bei: Lovers & Fri­ends Records /​Alive
abay​.me

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung