// Musik

Mittwoch, 21. Februar 2018

Quicksand

Interiors

Quicksand – Interiors
Quicksand – Interiors

Die Posthardcore‐​Legende Quicksand war ver­schwun­den. Man hatte auch nicht mehr damit gerech­net, dass nach dem zwei­ten Album „Manic Com­pres­sion“ aus dem Jahre 1995, noch ein Nach­fol­ger fol­gen würde. Aber die Hoff­nung stirbt nie, und 2012 gab es die ers­ten Lebens­zei­chen im Rah­men einer Tour. Diese führte die Band vom umtrie­bi­gen Wal­ter Schrei­fels ein­mal um den Erdball.

Trotz­dem lag danach Quicksand lange wie­der auf Eis. Erst nach­dem viele Bands Quicksand als Ein­fluss nann­ten, tau­chen Tom Capone (Gitarre), Ser­gio Vega (Bass), Alan Cage (Schlag­zeug) und Wal­ter Schrei­fels (Gitarre und Gesang) auf.

Zuge­ge­ben, heute klingt das dritte Werk natür­lich nicht mehr so neu­ar­tig und erfri­schend wie Anfang der Neun­zi­ger. Wal­ter Schrei­fels muss uns und sich nun auch nichts mehr bewei­sen. Schließ­lich hat er auch mit sei­nen ande­ren Bands wie Gorilla Bis­cuits oder Rival Schools Mei­len­steine geschrie­ben. Doch dass „Inte­ri­ors“ nun nicht die gro­ßen Visio­nen ver­sprüht ist nicht tra­gisch und bedeu­tet nicht dass man mit einem mauen Come­back abge­speist wird.

Nein, es ist eine packende Platte gewor­den, die wun­der­bar ver­trackt und den­noch nicht ver­kopft ist. Sie ist ver­spielt und lässt Aggres­si­vi­tät nur in den pas­sen­den Momen­ten hoch­ge­hen. Es ist alles kon­trol­liert, aber nicht buch­hal­te­risch berech­net, son­dern noch immer aus dem Bauch her­aus. Es ent­ste­hen jede Menge Songs, die große Melo­dien frei­las­sen, wie etwa dass hym­ni­sche und dyna­mi­sche „Fire This Time“. „Hype­rion“ hätte auch ein guter Song von Rival Schools sein können.

Schroffe Klänge bie­tet die­ses dritte Album der New Yor­ker Legen­den auch, und den­noch ver­ste­hen sie es auf „Inte­ri­ors“ Kan­ten zu erschaf­fen, die aber nicht schmerz­haft sein kön­nen. Dafür schä­len sich viele gute fast schon ein­gän­gige Songs frei.

Erschie­nen bei: Epi­taph /​Indigo
www​.quicksand​nyc​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung