// Musik

Dienstag, 15. Mai 2018

The Shacks

Haze

The Shacks – Haze
The Shacks – Haze

Das Cover von „Haze“ ver­rät schon, dass The Shacks nicht die Band sind, die uns den neus­ten hei­ßen Scheiß ver­kau­fen will. Das klingt viel­leicht nicht schmei­chel­haft, aber es ist durch­aus ein Kom­pli­ment. Das Out­fit, und vor allem die Kugeln die wie Sei­fen­bla­sen aus­se­hen; „Haze“ ist ein Album, das voll­kom­men aus der Zeit gefal­len ist, und genau das ist es, was es so lie­bens­wert macht.

Arran­ge­ments, so weich und wär­mend, dass man das Gefühl hat, in wei­che Wol­ken gebet­tet zu sein. Klingt im ers­ten Moment viel­leicht arg kit­schig, aber wenn man „Haze“ gehört hat, dann ver­steht man es sofort. Die Band, deren Mit­glie­der gerade Anfang 20 sind, erschaf­fen mit ihren ana­lo­gen Sounds herr­lich ver­träumte Melo­dien. Man kann dabei an sech­zi­ger­jahre Girl‐​Groups den­ken und natür­lich auch ein wenig an Phil Spec­tor, ebenso an Shoegazing‐​Momente von Slow­dive und Dream‐​Pop von Beach‐​House.

In vie­len Momen­ten kann man auch Lana Del Rey als Ver­gleich ver­wen­den, was auch passt, denn The Shacks und sie haben schon zusam­men gear­bei­tet. Nur legen The Shacks kei­nen Wert auf Eitel­kei­ten und Pathos. Dafür zarte skiz­zierte Melo­dien, gerne taucht auch mal ein Glo­cken­spiel auf, aber auch ver­schro­bene Beats, wie bei „Birds“.

Auch Western‐​Soul wie „Texas“ spielt die Band rou­ti­niert, aber span­nend daher. Wenn man diese glück­lich machende Platte hört, würde man nie dar­auf kom­men, dass diese ver­träum­ten Melo­dien mit so gro­ßen Soul‐​Stimmen wie Lee Fields und Charles Brad­ley auf Tour waren oder mit der kürz­lich ver­stor­be­nen Sharon Jones gemein­same Auf­nah­men gemacht haben.

Denn von die­sem klas­si­schen Soul sind The Shacks zwar weit ent­fernt, aber dafür haben sie eines der schöns­ten, zeit­lo­ses­ten und den­noch aus dem Rah­men gefal­lens­ten Plat­ten seit lan­gem auf­ge­nom­men, und trotz­dem kuschelt alles und schmiegt sich an.

Erschie­nen bei: Big Crown Records
www​.shacks​band​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung