// Kultur

Freitag, 11. Mai 2018

Es ist wieder Zeit

Gratis Comic Tag 2018 in Kiel

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Lucky Luke, Bat­man, Wer­ner, Star Wars, Dead­pool, Sno­opy – wer hier an Comics denkt, liegt genau rich­tig. All diese Hel­den der gezeich­ne­ten Kunst sind am Sams­tag, dem 12. Mai beim „Gra­tis Comic Tag“ ver­tre­ten und freuen sich, in inter­es­sierte Kin­der– und Erwach­se­nen­hände zu gelan­gen. Kiel als eine Hoch­burg des Comics bie­tet oben­auf sogar noch ein ein­und­drei­ßigs­tes Heft zum Mit­neh­men an: Das Comic‐​Kollektiv „Pure Fruit“ ver­öf­fent­licht an die­sem Tag die bereits fünf­zehnte Aus­gabe. Alle Infos zur Ver­an­stal­tung und die teil­neh­men­den Händ­ler erfahrt ihr bei uns.

Am zwei­ten Sams­tag im Mai – so will es die Tra­di­tion – fin­det auch 2018 der „Gra­tis Comic Tag“ (GCT) statt. Es ist die neunte Aus­gabe des Akti­ons­tags rund um die Kunst gra­fi­scher Lite­ra­tur und wird erneut in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz an zahl­rei­chen Stand­or­ten gefei­ert, wenn aber­tau­sende Hefte gra­tis ver­teilt wer­den. Ins­ge­samt sind es 30 ver­schie­dene Exem­plare, wovon sich 12 Hefte direkt an Kin­der wenden.

Gra­tis Comic Tag in Kiel

In die­sem Jahr kön­nen sich die Kie­ler und Besu­cher der Stadt eine eigene Aus­wahl aus den ange­bo­te­nen drei­ßig Hef­ten an drei Stel­len abho­len: Den bei­den Hugendubel‐​Filialen in der Hol­ten­auer Strasse und im Sophi­en­hof (Herzog‐​Friedrich‐​Strasse) sowie im „Fantasy‐​Reich“ in der Wil­he­mi­nen­strasse. Dort gibt es auch noch ein ganz beson­de­res „Schman­kerl“ für die Besu­cher, denn das Comic‐​Kollektiv „Pure Fruit“ hat die bereits fünf­zehnte Aus­gabe ihres Hef­tes fer­tig­ge­stellt – und freut sich auf viele inter­es­sierte Leser. Auch die­ses Heft erhal­tet ihr natür­lich gratis!

Spe­cial: Kids

Bild: Kos­mos /​GCT
Nach­dem Comics frü­her als „Lek­türe für Kin­der“ abge­stem­pelt wur­den, hat sich das Inter­esse hin zu eher erwach­se­nen, teil­weise sehr düs­te­ren The­men ver­la­gert. Auch die zahl­rei­chen Superhelden‐​Comic‐​Filme, die an den Kino­kas­sen für Rekorde sor­gen, sind eher für ein eher älte­res Publi­kum gedacht. Ein guter Grund für die Comi­cver­lage, die Kin­der wie­der mehr in den Focus zu holen.
Zwölf Hefte rich­ten sich ganz expli­zit an Kin­der, auch wenn Erwach­sene viele Beglei­ter ihrer eige­nen Kind­heit wie­der ent­de­cken wer­den: Lucky Luke, Sno­opy, Micky Maus und Gar­field sind 2018 als Vete­ra­nen des Kinder‐​Comics dabei. Aber auch die aus Hör­spie­len und Büchern bekann­ten drei Fra­ge­zei­chen, Video­spiel­hel­den aus Super Mario und Spla­toon (bekannt von der Nin­tendo Switch) sowie TV‐​Helden wie die Nek­tons oder die Dra­chen­rei­ter von Berk fin­den sich im Ange­bot wie­der. Man erkennt sie am spe­zi­el­len „Kids“-Logo.

Dar­auf freut sich die Redaktion

Ganz klar vorne ste­hen wer­den die För­de­flüs­te­rer­jungs & –mädels, wenn es um die Ver­tei­lung des Pure Fruit‐​Bandes geht. Schließ­lich will man eine Samm­lung ver­voll­stän­di­gen!
Außer­dem ste­hen die Hel­den der Kind­heit (vor allem Gar­field und Lucky Luke) hoch im Kurs, die „Bat­man Metal“-Reihe und man ist sehr neu­gie­rig auf Comics, mit denen man vor­her noch nie in Kon­takt gekom­men ist, wie zum Bei­spiel „Schat­ten­sprin­ger“ von Daniela Schrei­ter, der laut Panini Comics eine „kluge und wit­zige Betrach­tung der Autismus‐​Spektrum‐​Störung“ ver­spricht und jetzt schon quasi als eine leichte Ein­füh­rung in die­ses Krank­heits­bild gilt.

Bild: Brö­se­line /​GCT
Doch vor allem ande­ren steht ein Name, auf den sich alle befrag­ten Redak­ti­ons­mit­glie­der am meis­ten freuen: WER­NER! Pas­send zur Neu­auf­lage des legen­dä­ren Ren­nens am letz­ten August­wo­chen­ende ver­öf­fent­licht der „Brö­se­line GmbH“-Verlag einen neuen Band und steu­ert mit „Wer­ner – Wat nu?“ ein Heft zum GCT bei.

Gra­tis Comic Tag goes YouTube

Die­ses Jahr beglei­ten erst­mals fünf Vlog­ger den Gra­tis Comic Tag. Abwech­selnd stel­len sie die dies­jäh­ri­gen GCT‐​Hefte auf dem offi­zi­el­len YouTube‐​Kanal vor: http://​www​.youtube​.com/​g​r​a​t​i​s​c​o​m​ictag
Ganz indi­vi­du­elle Sicht­wei­sen auf die jewei­li­gen Hefte sowie die Künst­ler und Hin­ter­gründe sind vor­pro­gram­miert. Man darf gespannt sein, was diese fünf jun­gen Lite­ra­tur­jun­kies, teils mit mehr, teils mit weni­ger Comic‐​Wissen, sodass sowohl erfah­rene als auch uner­fah­rene Leser gra­fi­scher Lite­ra­tur voll auf ihre Kos­ten kom­men, berich­ten wer­den und was ihre Fas­zi­na­tion für Comics, Manga und Gra­phic Novels ausmacht.

Über den Gra­tis Comic Tag

So Filipe Tava­res aus der Pres­se­stelle des GCT: „Die Idee geht auf den US‐​amerikanischen FREE COMIC BOOK DAY zurück, der seit 2002 jähr­lich statt­fin­det. Das Ziel ist ein dop­pel­tes: Zum einen gilt es, das nar­ra­tive Poten­tial, die the­ma­ti­sche Viel­falt und künst­le­ri­sche Qua­li­tät gra­fi­scher Lite­ra­tur jedes Jahr erneut ins Bewusst­sein zu rufen. Zum ande­ren bie­tet der GCT die Gele­gen­heit, sich mal bei den Stamm­le­sern zu bedan­ken und mit ihnen zu fei­ern sowie gleich­zei­tig „Neu­ein­stei­ger“ ein­zula– den, Buch­hand­lun­gen und Comic‐​Fachgeschäfte in der Nähe auf eine hei­tere und offene Weise ken­nen­zu­ler­nen.
Der deut­sche GCT wurde 2010 ins Leben geru­fen und ist eine der größ­ten ver­lags­über­grei­fen­den Koope­ra­tio­nen der hie­si­gen Buch­bran­che: zahl­rei­che Ver­lags­häu­ser, von den Markt­füh­rern bis hin zu Ein­mann­ver­la­gen und Independent‐​Schmieden, tun sich Jahr für Jahr dafür zusam­men. Waren es 2010 fast 150 Händ­ler in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, die rund 170.000 Hefte an Stamm– und Neu­kun­den ver­teil­ten, wur­den 2015 bereits 230.000 Hefte an rund 230 Stand­or­ten ver­schenkt und letz­tes Jahr fan­den an rund 320 Stand­or­ten über 380.000 Hefte ihren Weg in die Hände glück­li­cher Lese­rIn­nen. Für 2018 haben sich 420 Stand­orte ange­mel­det und die Auf­lage wird erst­mals die unglaub­li­che Marke von über 12 Mil­lion GCT‐​Hefte kna­cken! Der ste­tige Zuwachs resul­tiert vor allem durch klas­si­sche Buch­hand­lun­gen und Ket­ten wie Tha­lia und May­er­sche. Die­ses Enga­ge­ment des Han­dels ist – neben der Omni­prä­senz der Super­hel­den im Kino, der Ent­de­ckung der Gra­phic Novel durch das Feuille­ton oder der aktu­el­len Manga‐​Renaissance – ein wei­te­res Zei­chen dafür, dass gra­fi­sche Lite­ra­tur der­zeit eine wahre „Dia­mond Age“ erlebt.“

Wei­tere Informationen

Über den Autor

Daniela Sonders Daniela Sonders

Suchte 2008 nach kiel4kiel und fand den För­de­flüs­te­rer. Wollte eigent­lich nur hier und da mal ne Kino­kri­tik schrei­ben und ver­sucht jetzt, die­sen herr­lich wuse­li­gen Laden in Schach zu hal­ten. Das hat sie nun davon. Inter­es­sen: Poli­tik, Medien, Bür­ger­rechte, Filme, Kochen und alles rund um Kiel.

facebook

 

Werbung