// Musik

Mittwoch, 10. Januar 2018

Alex Puddu

From The Beginning

Alex Puddu – From The Beginning
Alex Puddu – From The Beginning

Dass Alex Puddu ein aus­ge­spro­che­ner Fan von Film­mu­sik ist, hat sich sicher­lich schon herum gespro­chen. Seine musi­ka­li­schen Wur­zeln näh­ren sich auch daran, dabei sind die Quel­len sehr unter­schied­lich, sie rei­chen von ita­lie­ni­schen Fil­men der 70er Jahre über Ennio Mor­ri­cone zu schwar­zem Gangster‐​Kino der Sieb­zi­ger. Däni­sche Por­no­filme haben es ihm aber beson­ders ange­tan, des­we­gen hat er schon drei Teile von „The Gol­den Age Of Danish Por­no­gra­phy“ herausgebracht.

Seine Hom­mage an die Musik zu seich­ten Sex‐​Filmchen „In The Begin­ning“ ist aber kein Sound­track, son­dern ein­fach ein neues Album des Römer Musi­kers und Pro­du­zen­ten. Wie­der gelingt es ihm, einen sehr ange­neh­men und unauf­ge­reg­ten Groove frei­zu­le­gen. Ja, man kann auch wie­der Retro dazu sagen. Er hat ein­fach Musi­ker zu sich ins Stu­dio geholt, die diese Zei­ten gut kennen.

Der Bas­sist Dino Kappa hat sich schon in den Sieb­zi­gern als Session‐​Musiker einen Namen gemacht, und ganz neben­bei hat er auch öfter mit Mor­ri­cone gear­bei­tet. Der Gast­sän­ger Lon­nie Jor­dan war Sän­ger bei der wirk­lich legen­dä­ren Band War, die den Funk sei­ner­zeit neu defi­niert hat. Er singt auf drei Songs, zum Bei­spiel beim Opener, der ein smar­tes Tempo auf­weist und es schafft, einen zum Bewe­gen zu ani­mie­ren, und den­noch auch für die eige­nen vier Wände wun­der­bar funktioniert.

Das ist auch die ganze Kunst von „From The Begin­ning“. Egal, wo man die­ses Lang­spiel­platte hört, sie funk­tio­niert und ent­fal­tet sich wunderbar.

Erschie­nen bei: Schema Records
www​.alex​puddu​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Hosting

 

Werbung