// Musik
OTAGO – OtagoOTAGO

Otago

Otago ist eine Universitätsstadt im entfernten Neuseeland. Wenn man seine Band und auch sein Album so nennt, dann kann man also denken, dass sie vom anderen Ende der Welt kommen. Doch OTAGO stammen aus Würzburg. Oder möchte man lieber sagen, dass Hannes Wittmer aus dieser Stadt kommt?

Jay Daniel – Broken KnowzJay Daniel

Broken Knowz

Es ist ja nicht so dass die bisherigen Veröffentlichungen von Jay Daniel mau gewesen sind, schließlich wurde seine erste EP „Scorpio Rising“ auf dem Label von Theo Parrish „Sound Signature Records“ veröffentlicht. Auch seine weiteren drei Kleinformate stammen aus guten Häusern. „Broken Knowz“ ist sein erstes Album mit dem er seine Musik in mehr Leben eintauchen möchte.

Letherette – Last Night On The PlanetLetherette

Last Night On The Planet

„Die letzte Nacht auf dem Planten“, wenn man das auf die Musik von Letherette überträgt, dann ist es eine dekadente Nacht. Das Duo bedient sich nämlich mit beiden Händen an allmöglichen Genres die Menschen zum Tanzen bringen. Möglichkeiten Klänge zu finden gibt es ja genügend, und so bedienten sich Andy Harber und Richard Roberts an unterschiedlichen Samples.

The Bronzed Chorus – SummeringThe Bronzed Chorus

Summering

The Bronzed Chorus ist ein Duo, welches seit fünf Jahren Musik macht und deren erstes Album 2011 heraus gekommen ist. Warum es nun so lange brauchte, um mit „Summering“ dass nächste Werk herauszubringen, ist nicht klar.

Hey Mother Death – HighwayHey Mother Death

Highway

Es ist ein Klischee, welches aber durchaus einen wahren Kern hat. Frauen machen weniger experimentelle Musik. Klar, es gibt Namen, die man hier aufführen kann, doch wenn man als Gegengewicht eine solche Liste mit Acts aus Herren erstellt, wäre diese länger. Jetzt gibt es aber Verstärkung für die Damen: das französisch-kanadische Duo Hey Mother Death.

Blttern: vor

facebook

 

Hosting

 

Werbung