// Musik
Wooden Arms – Trick Of The LightWooden Arms

Trick Of The Light

Wooden Arms haben 2014 ihr Debüt „Tide“ veröffentlicht, und man hatte beim hören damals nicht geahnt, wie perfekt der Nachfolger sein würdre Zwar hatte es eine Weile gedauert, aber man sagt ja so schön: Gut Ding will Weile haben. Das trifft auf „Trick Of The Light“ dann auch zu.

Protomartyr – Relatives In DescentProtomartyr

Relatives In Descent

Man kann zwar nicht sagen dass PostPunk tot ist oder war, aber als Protomartyr 2012 ihre ersten Werke veröffentlichten, war dieses Genre nicht gerade lebendig. Die Meisterwerke dieses Musikstils waren ein paar Jahre zuvor schon geschrieben wurden.

RAC – EgoRAC

Ego

Ein wenig kann man schon durch den Tüdel kommen bei dem Namen Rac, denn in den neunziger Jahren war eine Band gleichen Namens bei Warp-Records unter Vertrag. Man dachte also schon, dass es sich bei „Ego“ um ein Comeback dieses Duos handelt. Man ist auch nicht verwundert, dass „Ego“ bei dem Ninja Tune-Label „Counter Records“ heraus kommt.

Lourdes Rebels – LolitaLourdes Rebels

Lolita

Wenn man das Cover von „Lolita“ anschaut, vermutet man etwas Niedliches, Verführerisches, doch da wird man in die irre geführt. Ist nicht das erstemal bei Lourdes Rebels, denn ihre ersten beiden Alben hatten auch Covermotive, die nicht auf die Musik schließen lassen.

Kutmah – Soundtrack  To The Film Trobbb!Kutmah

Soundtrack To The Film Trobbb!

Was mag das für ein Film sein, der sich „Trobbb“ nennt? Die Antwort ist ganz einfach; es gibt keinen Film mit diesem Namen. Es handelt sich dabei um das erstes Album von Kutmah. Und auch jetzt gibt es wieder Verwirrung, schaut man bei discogs unter seinen Veröffentlichungen, dann findet man mehrere Langspieler.

Blttern: vor

facebook

 

Hosting

 

Werbung