// Sport

Donnerstag, 14. Dezember 2017

SportCityKiel

Die sportliche Vielfalt Kiels erleben

Foto: KMTV
Foto: KMTV

Kiel und Sport – das ist THW Kiel, Hol­stein Kiel, die Kiel Bal­tic Hur­ri­ca­nes und selbst­ver­ständ­lich Segeln. Dabei ist Kiel weit­aus mehr als nur Sailing.City. Wel­che sport­li­chen Akti­vi­tä­ten Gäste und auch Ein­hei­mi­sche an der Kie­ler Förde aus­üben und ent­de­cken kön­nen, dar­über infor­miert die Infor­ma­ti­ons– und Buchungs­platt­form www​.sport​ci​ty​kiel​.de.

Mit über 30 Sport­an­ge­bo­ten von 11 Part­nern bie­tet Sport­Ci­ty­Kiel eine breite Palette an – vom win­ter­li­chen Schlitt­schuh­lau­fen und som­mer­li­chem Klet­tern im Hoch­seil­gar­ten, über Kanu­fah­ren und Fit­ness­an­ge­bote bis hin zu Team­buil­ding für Grup­pen. Ins Leben geru­fen wurde das Pro­dukt von den Pro­jekt­part­nern Kiel‐​Marketing e.V. und der Tas­basi Gruppe.

Part­ner der ers­ten Stunde ist der KMTV, der von der Idee über­zeugt ist, Kie­ler Sport­an­ge­bote für alle erleb­bar zu machen. „Sport­ver­eine sind natür­lich auf der Suche nach neuen Mit­glie­dern, jedoch muss man sich auch öff­nen und neue Wege gehen. Wir wol­len den Kie­ler Sport vor­an­trei­ben.“ unter­streicht Chris­tof Rape­lius, Vor­stands­vor­sit­zen­der des KMTV. Wei­tere Part­ner, wie Hol­stein Kiel oder der THW Kiel wol­len sich zukünf­tig mit Feri­en­camps einbringen.

Gäste kön­nen sich auf der Web­site nicht nur über die ver­schie­de­nen Sport­ak­ti­vi­tä­ten infor­mie­ren, son­dern sie auch gleich nach dem Waren­korbsys­tem indi­vi­du­ell zusam­men­stel­len. Durch eine Regis­trie­rung oder nur mit einem Gast­zu­gang gibt es anschlie­ßend eine Bestä­ti­gung per Mail. Bezahlt wird per Über­wei­sung oder direkt per Pay­Pal. „Wenn eine Fami­lie nach Kiel kommt und die Fami­li­en­mit­glie­der andere Inter­es­sen haben, wird das Pro­dukt den Ansprü­chen gerecht. Wäh­rend sich die Kin­der im Klet­ter­wald aus­to­ben, kön­nen die Eltern eine Fahr­rad­tour machen oder das Fit­ness­stu­dio besu­chen. Am nächs­ten Tag kön­nen Sie gemein­sam einen Kanu­aus­flug unter­neh­men.“ beschreibt Atilla Tas­basi, Geschäfts­füh­rer der Tas­basi Gruppe, die Mög­lich­kei­ten der Platt­form. „Bei uns kann man auch im Urlaub dem eige­nen Hobby nach­ge­hen oder auch ein­fach mal etwas Neues an einem ande­ren Ort aus­pro­bie­ren. Die Kie­ler Förde hat schließ­lich zu Land, zu Was­ser und in der Luft eini­ges zu bie­ten.“ betont Uwe Wan­ger, Geschäfts­füh­rer von Kiel‐​Marketing.

Sport kann man bei uns das ganze Jahr über trei­ben und die Ange­bote sol­len auch für unsere Gäste zugäng­lich sein. Der klas­si­sche Städ­te­trip kann durch die Sport­ak­ti­vi­tä­ten ergänzt wer­den und auch Über­nach­tungs­be­triebe haben die Mög­lich­keit, attrak­tive Sport­an­ge­bote für ihre Gäste zu schnü­ren“, so Wan­ger. Auch Tas­basi ist über­zeugt: „Gemein­sam mit den Sport­part­nern der Region haben wir uns auf den Weg gemacht, ein neues, inno­va­ti­ves Pro­dukt ins Leben zu rufen. Mit der Zeit möch­ten wir gemein­sam mit den Sport­part­nern das Port­fo­lio fort­lau­fend ausbauen.“

facebook

 

Werbung