// Ausstellungen

Freitag, 09. August 2013

Kuratorenführung am Sonntag

Die "Schöne Neue Welt" von Raffael Rheinsberg und Lilli Engel

Luxusmöbel im Bunker - Installation von Rheinsberg und Engel (Bild: Verein Mahnmal Kilian e.V.)
Luxusmöbel im Bunker - Installation von Rheinsberg und Engel (Bild: Verein Mahnmal Kilian e.V.)

Raf­fael Rheins­berg fei­erte in die­sem Jahr sei­nen 70. Geburts­tag – Grund genug, das Werk des in Kiel gebo­re­nen Künst­lers ein­mal wie­der in sei­ner Hei­mat­stadt zu zei­gen. Am kom­men­den Sonn­tag, 11. August 2013, bie­tet der Ver­ein Mahn­mal Kilian eine Füh­rung durch die Aus­stel­lung „Schöne neue Welt“ von Rheins­berg und Lilli Engel an. Die Aus­stel­lung wird an zwei his­to­ri­schen Orten in Kiel‐​Wik gezeigt: Im Flan­dern­bun­ker und in der ehe­ma­li­gen Tech­ni­schen Marineschule.

Rheins­berg star­tete in Kiel seine künst­le­ri­sche Kar­riere und ist Trä­ger des Kie­ler Kul­tur­prei­ses und des Kunst­prei­ses des Lan­des Schleswig‐​Holstein. Das Künst­ler­paar Rheinsberg/​Engel arbei­tet seit über 20 Jah­ren zusam­men, unter ande­rem im alten Ber­li­ner Olympia‐​Stadion, im Elbe­fo­rum Bruns­büt­tel, im Ber­li­ner Hoch­bun­ker Pal­las­straße und zuletzt 201112 im Jüdi­schen Museum in Berlin.

Ihr Kon­zept für Kiel 2013 fas­sen die Künst­ler unter dem Titel „Schöne neue Welt“ zusam­men. Es bezieht sich auf die Umwand­lungs­per­spek­ti­ven des Are­als um den Kie­ler Mari­ne­ha­fen, auf das Thema Frie­den und umfasst raum­grei­fende Groß­in­stal­la­tio­nen – bei­spiels­weise moderne Möbel und Bil­der im rui­nö­sen Bun­ker oder große Bil­der und Hun­derte Maschi­nen­teile in der Tech­ni­schen Mari­ne­schule (TMS). Der Titel „Schöne neue Welt“ erin­nert nicht von unge­fähr an den gleich­na­mi­gen Roman von Aldous Hux­ley aus dem Jahr 1932. Inhalt­lich setzt sich das Künst­ler­paar mit dem Ver­drän­gen von Krieg auseinander.

Dazu der Kul­tur­staats­se­kre­tär Eber­hard Schmidt‐​Elsaeßer anläss­lich der Aus­stel­lungs­er­öff­nung am 2. August: „Unsere „schöne heile Welt“ ist keine Insel der Seli­gen. Unser Land ist umge­ben von Krieg und Zer­stö­rung. Die Zahl der Men­schen, die bei uns Zuflucht suchen, steigt stän­dig. Diese Aus­stel­lung weist sehr kon­kret und ein­dring­lich auf unsere Ver­ant­wor­tung hin, denn sie stellt Zusam­men­hänge her, die wir gern verdrängen.“

Zur Aus­stel­lung erscheint das Buch „Wer­te­wan­del im Werk von Raf­fael Rheins­berg“ von Jens Rönnau sowie eine Son­der­brief­marke der Künst­ler in limi­tier­ter Auflage.

  • So, 11. August, 11.30 Uhr, Tech­ni­sche Mari­ne­schule: „Schöne neue Welt“, Kura­to­ren­füh­rung durch die Aus­stel­lun­gen mit Jens Rönnau.
  • Treff­punkt: Tech­ni­sche Mari­ne­schule, Arko­na­straße 1, Kiel‐​Wik (Nähe Petruskirche)
  • Ein­tritt: 4,- EUR /​2,- EUR

Das wei­tere Programm:

  • Do., 15. August, 19 Uhr, Flan­dern­bun­ker: „Raf­fael Rheins­berg und Kiel“ – Vor­trag von Jens Rönnau
  • So., 22. Sep­tem­ber, 11.30 Uhr, ab Mari­ne­schule: Füh­rung durch die Aus­stel­lun­gen Raf­fael Rheins­berg – Lilli Engel, „Schöne neue Welt“
  • Mi, 11. Sep­tem­ber, 19 Uhr: „Der Objek­ti­vist“ – „Zwi­schen den Schie­nen“ – „Mai­kä­fer flieg„Kommentierte Kurz­filme zu Raf­fael Rheins­berg und Lilli Engel
  • Di. 1. Okto­ber, 19 Uhr: „Raf­fael Rheins­berg und die Welt“ – Vor­trag von Prof. Dr. Ulrich Kuder, Kunst­his­to­ri­sches Insti­tut der Uni­ver­si­tät Kiel

Kon­takt, Infos zum Ver­ein und Öffnungszeiten:

  • Mahn­mal Kilian e.V., Hin­den­burg­ufer 249, D – 24106 Kiel, Tele­fon: +49 (0) 431 260 63 09, www​.mahn​mal​ki​lian​.de
  • Bun­ker: Hin­den­bur­gu­fer 249, 24106 Kiel (am Tir­pitz­ha­fen) /​Mo‐​Fr 11‐​15 Uhr, Mi 14‐​20, Fr + Sa 14‐​17, So 11‐​17 Uhr
  • TMS: Ar­ko­nastr. 1, 24106 Kiel (Kiel‐​Wik, Nä­he Pe­trus­kir­che) /​Mi 14‐​20, Fr + Sa 14‐​17, So 11‐​17 Uhr

Über den Autor


Ame­lie Fördeflüsterer‐​Redakteurin.

facebook

 

Werbung