// Ausstellungen

Dienstag, 26. August 2014

15. Kieler Museumsnacht

Auf Entdeckungstour gehen

Der Flandernbunker nimmt dieses Jahr das erste Mal an der Museumsnacht teil. Foto: hfr
Der Flandernbunker nimmt dieses Jahr das erste Mal an der Museumsnacht teil. Foto: hfr

Die Muse­ums­nacht ist der tra­di­tio­nelle Höhe­punkt und Abschluss des Kie­ler Kul­tur­som­mers. Am Frei­tag, 29. August, laden 24 Museen und Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen ein, ihre Häu­ser auf dem Ost– und West­ufer der Kie­ler Förde zu erkun­den. Von 19 Uhr bis Mit­ter­nacht kön­nen Nacht­schwär­mer sich über ein abwech­lungs­rei­ches Pro­gramm freuen.

Spe­zi­ell zur Muse­ums­nacht kon­zi­pierte Aus­stel­lun­gen, Aktio­nen zum Anschauen und Mit­ma­chen für die ganze Fami­lie, Musik und Filme sowie beson­dere Füh­run­gen war­ten auf die Besu­cher. So sind bei­spiels­weise im Brunswi­ker Pavil­lon, der Atelier‐​Galerie arte­grale und dem Ate­lier­haus im Anschar­park Inter­es­sierte ein­ge­la­den, sich aktiv an der Pro­duk­tion von Kunst zu betei­li­gen. Kin­der haben die Mög­lich­keit, im Medi­en­dom der FH Kiel Robo­ter zu pro­gram­mie­ren oder im Kie­ler Klos­ter Inter­es­san­tes über Heil­pflan­zen zu erfah­ren. Auch für das leib­li­che Wohl wird in vie­len Häu­sern gesorgt.

In die­sem Jahr nimmt der Flan­dern­bun­ker zum ers­ten Mal teil. Dort kön­nen Kin­der Frie­dens­fah­nen bema­len. End­lich wie­der dabei ist das Stadt– und Schiff­fahrts­mu­seum Fisch­halle. Nach drei­jäh­ri­ger Sanie­rung erstrahlt es in neuem Glanz: 800 Expo­nate und Multimedia‐​Stationen geben Ein­bli­cke in die mari­time Ent­wick­lung Kiels aus den ver­gan­ge­nen 150 Jah­ren und kom­bi­nie­ren Tech­nik und Geschichte.

Krea­tiv gestal­tete Tüten­lam­pen leuch­ten stim­mungs­voll im Schloß­gar­ten, im Anschar­park, im Klos­ter­gar­ten und im Gar­ten des Maschi­nen­mu­se­ums. Die Muse­ums­nacht endet mit einem musi­ka­li­schen Aus­klang im Foyer der Stadt­ga­le­rie Kiel um 23.30 Uhr.

In allen teil­neh­men­den Ein­rich­tun­gen kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher Stem­pel sam­meln und sich so die Chance auf einen Gewinn aus den Museen sichern, etwa Aus­stel­lungs­ka­ta­loge, kleine Kunst­werke, Exklu­siv­füh­run­gen durch die Aus­stel­lun­gen für bis zu 20 Per­so­nen oder eine Fahrt für zwei Per­so­nen mit dem Muse­ums­dampf­schiff „Bussard“.

Im Inter­net ist die Muse­um­nacht unter der Adresse www​.muse​ums​nacht​-kiel​.de zu errei­chen. Zudem gibt es ein Pro­gramm­heft, wel­ches in den betei­lig­ten Museen, der Tourist‐​Information Kiel und im Rat­haus kos­ten­los erhält­lich ist. Ein­tritts­bänd­chen gibt es in allen teil­neh­men­den Museen, in der Tourist‐​Information Kiel, im Citti‐​Markt und im Umstei­ger am Haupt­bahn­hof. Im Vor­ver­kauf kos­ten sie neun, ermä­ßigt sechs Euro. Wäh­rend der Muse­ums­nacht kos­ten sie an den Abend­kas­sen der Museen zehn, ermä­ßigt sie­ben Euro. Für Kin­der und Jugend­li­che bis 16 Jahre ist der Ein­tritt frei.

Mit dem Ein­tritts­bänd­chen kann auch der Bus‐​Shuttle sowie der Schiff‐​Shuttle über die Förde genutzt wer­den. Zudem sind die öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel in Kiel und Umge­bung von 18 bis 5 Uhr kos­ten­los zu nutzen.

An der Muse­ums­nacht betei­li­gen sich fol­gende Ein­rich­tun­gen: Anti­ken­samm­lung in der Kunst­halle, Aqua­rium GEO­MAR, arte­grale, Ate­lier­haus im Anschar­park, Brunswi­ker Pavil­lon, Com­pu­ter­mu­seum der FH Kiel, Flan­dern­bun­ker, Indus­trie­mu­seum Howaldt­sche Metall­gie­ße­rei, Kie­ler Klos­ter, Kie­ler Ofen­mu­seum, Kunst­halle zu Kiel, Maschi­nen­mu­seum Kiel‐​Wik, Medi­en­dom der FH Kiel, Medi­zin– und Phar­ma­zie­his­to­ri­sche Samm­lung der CAU, MS Stadt Kiel, Muse­ums­brü­cke am Schiff­fahrts­mu­seum, Schleswig‐​Holsteinische Lan­des­bi­blio­thek, Stadt­ga­le­rie Kiel, Stadt– und Schiff­fahrts­mu­seum Fisch­halle, Stadt– und Schiff­fahrts­mu­seum War­le­ber­ger Hof, Stern­warte der FH Kiel, Thea­ter­mu­seum Kiel, Umtrieb – Gale­rie für aktu­elle Kunst und Zoo­lo­gi­sches Museum.

Über den Autor

Anita Siegmund Anita Siegmund

Ste­cken­pferd: Thea­ter­pre­mie­ren, Aus­flug­tipps in Kiel, aber auch alles was sonst noch inter­es­sant ist in Kiel.

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung