// Musik

Donnerstag, 17. Januar 2019

Adrianne Lenker

Abysskiss

Adrianne Lenker – Abysskiss
Adrianne Lenker – Abysskiss

Adri­anne Len­ker betreibt das alte Hand­werk des Song­wri­t­ing, und es klingt bei ihr auch so wie aus dem Lehr­buch. Die Songs auf ihrem drit­ten Solo‐​Werk „Abyss­kiss“ sind klas­si­sche Folk‐​Songs, die meist mit ein paar strom­lo­sen Gitar­ren sich begnü­gen. Diese sind dann meist melan­cho­lisch, und da ist auch die Nähe zu ihrer Haupt­band. Denn Adri­anne Len­ker ist ansons­ten bei der Dream‐​Rock‐​Band Big Thief aktiv, und diese sind in ihrer Hei­mat USA bekann­ter als hier.

Das ver­wun­dert einen auch nicht, denn die­ses Genre und Hand­werk hat in die­sem Land eine lange Tra­di­tion. Und diese lässt sie hoch­le­ben und klam­mert sich den­noch nicht daran. Es ist leben­dig und hat seine Eigen­ar­ten. Die mar­kan­teste ist ihre Stimme, diese ist in weni­gen Momen­ten viel­leicht ein wenig schräg, aber in den schöns­ten Momen­ten kommt sie dicht an Joanna New­son heran.

Nur sind die Lie­der von Adri­anne Len­ker halt nicht so eigen­wil­lig arran­giert. Es kommt hier also keine Harfe zum Ein­satz, und außer ihrer Gitarre ist auch nicht son­der­lich viel zu ver­neh­men. Dafür sind diese Songs klas­si­sches Sto­ry­tel­ling, sie war mit ihrer Band zwei Jahre auf Tour, und da erlebt man viel.

Diese Ein­drü­cke ste­cken in „Abyss­kiss“, und es sind sehr intime Lie­der gewor­den. Manch­mal ist es so intim, dass es einem ziem­lich nahe kommt und man denkt, dass sie es für einen selbst singt. Manch­mal fast ein wenig zu intim, so dass man viel­leicht ein wenig Luft bräuchte, und viel­leicht ein paar kleine Kniffe in den Arran­ge­ments die­ses Album zugäng­li­cher machen würden.

Erschie­nen bei: Saddle Creek /​Cargo
www​.adri​an​ne​len​ker​.com

Über den Autor

Hauke Heesch Hauke Heesch

Hauke Heesch ist der Mann beim För­de­flüs­te­rer mit der Nase für gute Musik. Jede sei­ner Emp­feh­lun­gen ist ein Kauf­be­fehl – wer dann noch Radio hört, ist selbst Schuld.

facebook

 

Werbung