// RegionKiel

Freitag, 27. April 2012

Umgang mit Facebook, Twitter und Co.

2. Kieler Messe für mehr Medienkompetenz

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Aus dem Ruder gelau­fene Facebook‐​Partys, Mord­dro­hun­gen gegen­über ver­meint­li­chen Straf­tä­tern in sozia­len Netz­wer­ken, Online‐​Stalking und vir­tu­elle Mob­bin­g­at­ta­cken – das so genannte Web 2.0 sorgt immer wie­der für Schlag­zei­len, die Eltern, Leh­rern und Päd­ago­gen Sor­gen berei­ten. Wie sicher sind soziale Netz­werke für Kin­der und Jugend­li­che? Wel­che Daten wer­den von Face­book, Twit­ter und Co. gespei­chert? Und wel­che ver­steck­ten Kos­ten­fal­len lau­ern im Netz? Ant­wor­ten auf diese und viele andere Fra­gen gibt es auf der 2. Kie­ler Messe für mehr Medi­en­kom­pe­tenz am Sonn­abend, 5. Mai, 12.30 bis 18 Uhr, im Rat­haus (Zugang über Rat­haus­ein­gang Wai­sen­hof­straße). Alle Inter­es­sier­ten sind dazu herz­lich ein­ge­la­den, der Ein­tritt ist frei.

Ziel der Messe ist es, einen siche­ren Pfad durch den „Dschun­gel“ der sozia­len Netz­werke auf­zu­zei­gen. Kin­der und Jugend­li­che sol­len erfah­ren, wie sie sich rich­tig im Inter­net bewe­gen. Fach­leute aus unter­schied­li­chen Berei­chen stel­len ihr Know‐​how und kos­ten­freies Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial zur Verfügung.

Für die musi­ka­li­sche Ein­stim­mung sorgt der Chor der Theodor‐​Storm‐​Gemeinschaftsschule mit einem selbst­ge­schrie­be­nen Facebook‐​Song. Anschlie­ßend eröff­net Stadt­rat Adolf‐​Martin Möl­ler die Messe um 12.30 Uhr im Rats­saal. Dort ste­hen den gan­zen Tag über Refe­rate zum Prin­zip sozia­ler Netz­werke (13.30 Uhr), zum Daten­schutz in Netz­wer­ken und im Inter­net (14.10 Uhr) sowie zu Regeln für Facebook‐​Einstellungen (16.10 Uhr) auf dem Pro­gramm. The­ma­tisch pas­sende Videos stim­men auf die Vor­träge ein. Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Theodor‐​Storm‐​Gemeinschaftsschule zei­gen in einem kur­zen Thea­ter­stück unter dem Motto „Medi­en­ver­bot oder Dau­er­dad­deln“ Regeln und Gren­zen im Umgang mit Medien in der Fami­lie (15.45 Uhr). Eine abschlie­ßende Podi­ums­dis­kus­sion mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des NDR, aus Schule, Jugend­ar­beit, Daten­schutz und Fami­lie run­det die Messe ab und bie­tet die Mög­lich­keit, Fra­gen zu stel­len und mit­zu­dis­ku­tie­ren (16.50 Uhr). Die Lei­tung der Dis­kus­sion über­nimmt NDR‐​Moderator Bene­dikt Stubendorff.

An den Mes­se­stän­den auf dem Flur vor dem Rats­saal kön­nen sich Eltern, Lehr­kräfte und päd­ago­gi­sche Fach­kräfte sowie alle ande­ren Inter­es­sier­ten dar­über infor­mie­ren, wie Kin­der davor geschützt wer­den kön­nen, ihre Facebook‐​Profile für jeden sicht­bar und zugäng­lich zu machen. Die Förde‐​vhs zeigt bei­spiels­weise, wie ein Benut­zer­konto best­mög­lich vor unbe­rech­tig­ten Zugrif­fen geschützt wer­den kann und wel­che Ein­stel­lun­gen ange­klickt wer­den müs­sen, damit per­sön­li­che Daten für Unbe­fugte nicht sicht­bar sind.

Die Ver­brau­cher­schutz­zen­trale bie­tet auch in die­sem Jahr eine kos­ten­freie Erst­be­ra­tung an, die hilf­reich sein kann, wenn Fami­lien in eine der soge­nann­ten Inter­net­fal­len getappt sind. Schü­ler der Humboldt‐​Schule stel­len vor, wie über einen Facebook‐​Account eine Schü­ler­firma funk­tio­nie­ren kann und wie sich das soziale Netz­werk für Mar­ke­ting­zwe­cke ein­bin­den lässt. Wei­tere Teil­neh­mer der Messe sind die Medi­en­an­stalt Hamburg/​Schleswig‐​Holstein, die Aktion Kin­der– und Jugend­schutz e.V., das Unab­hän­gige Lan­des­zen­trum für Daten­schutz, der Ver­ein Frauen Sucht Gesund­heit e.V., die Evan­ge­li­sche Stadt­mis­sion, das Netz­werk Save​-me​-online​.de, der Ver­ein Schu­len ans Netz e.V., die Poli­zei­di­rek­tion Kiel, der Offene Kanal Schleswig‐​Holstein, die Stadt­bü­che­rei, die Jugend– und Mäd­chen­treffs der Lan­des­haupt­stadt Kiel und die Jugendschutzstelle.

Mehr zu The­men des Jugend­schut­zes steht unter www​.kiel​.de/​j​u​g​e​n​d​s​chutz im Internet.

Alles Infos auf einen Blick

  • 2. Kie­ler Messe für mehr Medienkompetenz
  • Sonn­abend, 5. Mai, 12.30 bis 18 Uhr, im Kie­ler Rat­haus, Zugang über Rat­haus­ein­gang Waisenhofstraße
  • Ein­tritt frei

Mit­wir­kende, Austel­le­rin­nen und Aussteller

Medi­en­an­stalt Hamburg/​Schleswig‐​Holstein, Aktion Kin­der– und Jugend­schutz e.V., Unab­hän­gi­ges Lan­des­zen­trum für Daten­schutz, Ver­brau­cher­zen­trale Schleswig‐​Holstein, Frauen Sucht Gesund­heit e.V., Save​-me​-online​.de, die Evan­ge­li­sche Stadt­mis­sion, Schu­len ans Netz e.V., Poli­zei­di­rek­tion Kiel, Offe­ner Kanal Schleswig‐​Holstein, Humboldt‐​Schule, Förde‐​vhs, Stadt­bü­che­rei, Jugend– und Mäd­chen­treffs der Lan­des­haupt­stadt Kiel, Jugendschutzstelle.

Pro­gramm im Detail

Flur vor dem Rats­saal:
12.30 bis 18 Uhr Mes­se­stände
Kleine Snacks sowie Kaf­fee und Kuchen hält das Jugend­auf­bau­werk Kiel gegen ein gerin­ges Ent­gelt bereit.

Im Rats­saal:
12.30 Uhr Musi­ka­li­scher Ein­stieg: Der Chor der Theodor‐​Storm‐​Gemeinschaftsschule prä­sen­tiert einen selbst­ge­schrie­be­nen Facebook‐​Song
Anschlie­ßend Eröff­nung durch Stadt­rat Adolf‐​Martin Möl­ler
13.30 Uhr Impuls­re­fe­rat „Das Prin­zip sozia­ler Netz­werke am Bei­spiel von Face­book“ von Dr. Boris Wita, Ver­brau­cher­zen­trale Schleswig‐​Holstein
14.10 Uhr Impuls­re­fe­rat „Daten­schutz bei Face­book, Google & Co.: Echte Freunde tei­len alles?“ von Henry Krase­mann, Unab­hän­gi­ges Lan­des­zen­trum für Daten­schutz Schleswig‐​Holstein ULD
15.45 Uhr Thea­ter­stück der Theodor‐​Storm‐​Gemeinschaftsschule zum Thema „Medi­en­ver­bot oder Dau­er­dad­deln. Regeln und Gren­zen im Umgang mit Medien in der Fami­lie.„
16.10 Uhr Impuls­re­fe­rat „Anlei­tung für Facebook‐​Einstellungen“ von Peter Schnoor, freier Redak­teur
16.50 Uhr Podi­ums­dis­kus­sion zum Thema „Wie unter­schied­lich wird Face­book genutzt?“ mit Peter Schnoor, freier Redak­teur, Timo Augus­tin, Jugend­treff Elm­schen­ha­gen, Oli­ver Noelle, Förde‐​vhs, Mela­nie Rich­ter, Leh­re­rin der Leif‐​Eriksson‐​Gemeinschaftsschule und Fiete Ste­gers, NDR Online und Mul­ti­me­dia; Mode­ra­tion durch Bene­dikt Stubendorff

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung