// Musik
Diagrams – DorothyDiagrams

Dorothy

Im Prinzip mutiert der ehemalige Tunng-Musiker Sam Genders so allmählich zu einen Sheldon Cooper des IndieFolk. Seitdem er alleine musiziert, werden seine Songs immer feiner, und man kann auch sagen, dass es immer Geniestreiche sind. Doch bei seinem dritten Streich „Dorothy“ zeigt er seine Spleens immer mehr.

Miley Cyrus – Younger NowMiley Cyrus

Younger Now

Es ist ja sehr häufig dass ehemalige Kinderstars irgendwann zu wunderliche Popstars zu mutieren. Miley Cyrus begann ihre Karriere als Hannah Montana und war lange Zeit das niedliche kleine Mädchen welches süße Lieder trällerte. Doch schlüpfte sie aus ihren kindlichen Hülle und wurde zu einem Vamp, welches sich Nackt auf eine Abrissbirne räkelte und ihren bekannten Song sang.

Super Soul – Super Soul Super Soul

Super Soul

Sich Super Soul zu nennen und Soul-Musik zu machen, ist fast schon zu einfach. Trotzdem ist man erstaunt, wenn man nach Bands mit dem selben Namen sucht, die Ausbeute ist dann doch nicht so groß. Vielleicht haben nicht viele so ein großes Selbstbewusstsein – davon besitzt die Gruppe aus Hannover doch recht viel.

William Patrick Corgan – OgilalaWilliam Patrick Corgan

Ogilala

Man kann vermuten, dass „Ogilala“ das persönlichste Album des The Smashing Pumpkins- Frontmanns Billy Corgan ist. Diesmal nennt er sich beim bürgerlichen Namen – William Patrick Corgan – und im Gegensatz zu seinem letzten Band-Album setzt er sich jetzt auch musikalisch engere Grenzen.

Lal & Mike Waterson – Bright PhoebusLal & Mike Waterson

Bright Phoebus

Die Musikgeschichte ist voll von Platten, die nur einen sehr kleinen Teil der Menschheit erreicht haben. Darunter jede Menge verschollener und verkannter Meisterwerke, die unter Plattensammlern für Speichelfluss sorgen und sie bewegen, viel Geld auszugeben. Auch „Bright Phoebus“ von dem Duo Lal & Mike Waterson ist so ein Schatz.

Blttern: zurück  vor

facebook

 

Hosting

 

Werbung