// Literatur

Mittwoch, 13. April 2011

8. Bunker-D-Woche

hörbar-sichtbar: Pinsel Duell im Mediendom

Der Autor und die Künstler (Bild: Eva-Maria Krapf).
Der Autor und die Künstler (Bild: Eva-Maria Krapf).

In der Kup­pel des Kie­ler Medi­en­doms wagen sie ein neues Expe­ri­ment: 2 Auto­ren lesen Texte, 2 Zeich­ner illus­trie­ren diese Texte par­al­lel in Kon­kur­renz und live. Die ent­ste­hen­den Zeich­nun­gen wer­den neben­ein­an­der an die Kup­pel pro­ji­ziert. Abge­stimmt wird hier nicht über den bes­ten Text, son­dern über die gefühlt bes­sere Illus­tra­tion zu einem Text. Mit Poe­ten von assem­ble ART und Künst­lern des Ate­liers Wirklich(Lutherstrasse Kiel) geht es am Mitt­woch, dem 13. April ab 19:30 Uhr an die Pinsel.

Am kom­men­den Mitt­woch, 13. April 2011 um 19.30 Uhr, erobern Zei­chen– und Wort­künst­ler die Kup­pel des Medi­en­doms der Fach­hoch­schule Kiel. Die Poetry‐​Slammer Björn Högs­dal, Moritz Neu­meier und Ras­mus Blohm prä­sen­tie­ren eigene Kurz­ge­schich­ten. Die Künst­ler Katha­rina Kier­zek und Gre­gor Hinz illus­trie­ren spon­tan und in Echt­zeit die Texte. Ihre Zeich­nun­gen wer­den neben­ein­an­der in die Kup­pel pro­ji­ziert. Und dann kommt die Ent­schei­dung: Das Publi­kum kürt den Sie­ger des Pinselduells.

Mode­riert wird der Abend von Björn Högs­dal. Das Kon­zept der ein­ma­li­gen Ver­an­stal­tung stammt von Lisa Peters, Absol­ven­tin des Frei­wil­li­gen Sozia­len Jah­res Kul­tur im Medi­en­dom der Fach­hoch­schule Kiel.

Info­text zu Katha­rina Kierzek:

Ick bin…
die Katha­rina Kier­zek, wurde 1975 in Ber­lin jeborn und bin dort uff­je­wa­chen. Nacha Schul­zeit und der Zeit danach bin ick für einje Monate nach
Finn­land uff die Aland­in­seln. Dort hab ick ditt Leben am Meer lie­ben jelernt und des­halb hat’s mich danach in die Ber­li­ner Straße nach
Eckern­förde an die Ost­see ver­schlagn. Ick durch­lebte ne Aus­bil­dung zur Bau­ke­ra­mi­ke­rin für Kachel­ofen­bau in Rie­seby und lief nach 3
Jah­ren mit’m Gesel­len­brief inna Tasche nach Kiel an die Muthesius‐​Hochschule.
Der Brief blieb inna Tasche und ick stu­dierte 7 Jahre ‚Freie Kunst‘. Seit’m 3. Juli 2008 hab‘ ick in Kiel den ‚Ate­lier­la­den WIRK­LICH‘ inna
Luther­straße 10. Dort arbeite ick, stelle aus und ver­koofe Eige­nes und Anderes.

Kommt kucken!

Loca­tion: Medi­en­dom an der FH Kiel(Sokratesplatz)
Mode­ra­tion: Björn Högs­dal
Mit: Gre­gor Hinz, Katha­rina Kier­zek, Björn Högs­dal, Moritz Neu­meier und Ras­mus Blohm!
Ein­lass: 19:00
Beginn: 19:30
Ein­tritt: 8 €/​ermäßigt 5 €

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung