// Kultur

Montag, 27. Juni 2011

Sommerferien in SH

Was tun mit den Kids?

Freibad Katzheide (Bild: Bäder Kiel).
Freibad Katzheide (Bild: Bäder Kiel).

Schon bald wer­den die Kin­der in Kiel mit Zeug­nis­sen unter dem Arm die Klas­sen­räume ver­las­sen und in volle sechs Wochen Som­mer­fe­rien durch­star­ten. Der För­de­flüs­te­rer hat ein paar Ideen, wie diese Zeit inter­es­sant genutzt wer­den kann.

Mit Zeug­nis kos­ten­los ins Sommerbad

Auf den kom­men­den Frei­tag, 1. Juli, freuen sich die Schul­kin­der in Kiel – oder auch nicht: Am letz­ten Schul­tag vor den Som­mer­fe­rien gibt es die Zeug­nisse. Im Som­mer­bad Katz­heide kann vor Freude über gute Noten getobt wer­den – oder der Frust über schlechte Noten weg­ge­schwom­men wer­den. Die ers­ten 100 Kin­der, die am 1. Juli ihr Zeug­nis (oder eine Kopie) vor­zei­gen, haben freien Ein­tritt in das Frei­bad, das am Frei­tag von 6 bis 21 Uhr geöff­net ist.

Sai­son­start an den Kie­ler Stränden

Geba­det wurde schon in Schilk­see und Fal­cken­stein, aber für die Kie­ler Bäder GmbH star­tet die Strand­ba­de­sai­son offi­zi­ell mit dem Beginn der Bewa­chung durch die Was­ser­wacht. Bis zum 10. Sep­tem­ber sind die Wach­sta­tio­nen (bei schö­nem Wet­ter) täg­lich von 9 bis 18 Uhr besetzt.

Kaluoka’hina – Das Zau­ber­riff“ – Ein Unter­was­ser­aben­teuer für Kin­der im Mediendom

Zur Feri­en­zeit prä­sen­tiert der Medi­en­dom der Fach­hoch­schule Kiel einen auf­wän­di­gen Zei­chen­trick­film in 360°: Über dem tro­pi­schen Riff Kaluoka’hina liegt ein Zau­ber – die Men­schen kön­nen es nicht ent­de­cken. Die Bewoh­ner des Riffs leben para­die­sisch behü­tet, bis es zur Kata­stro­phe kommt und der Zau­ber gebro­chen ist. Der junge Säge­fisch Jake und sein schrul­li­ger Freund Shorty ver­su­chen, das Riff zu retten.

Ab Frei­tag 1. Juli 2011 (15 Uhr)
Alter 6 – 9 Jahre
Ein­tritt: 7,- €, erm. 5,50 €

Feri­en­Le­se­Club: Ran an die Bücher

Wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wol­len auch 2011 rund 78 Büche­reien im Land, die Büche­rei­zen­trale Schleswig‐​Holstein und die Nordmetall‐​Stiftung mit dem Feri­en­Le­se­Club (FLC) Schü­le­rin­nen und Schü­lern das Lesen von Büchern schmack­haft machen. Die Schirm­herr­schaft für den dies­jäh­ri­gen FLC über­nimmt Schleswig‐​Holsteins Bil­dungs­mi­nis­ter Ekke­hard Klug.

Das FLC‐​Motto lau­tet „Ach­tung! Lesen gefähr­det die Dumm­heit!“. Davon kön­nen sich Kie­ler Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 4. bis 6. Klas­sen über­zeu­gen, wenn sie wäh­rend der Som­mer­fe­rien im Juli und August wie­der auf die Jagd nach den FLC‐​Zertifikaten gehen: Zu jedem aus der bereit­ste­hen­den Aus­wahl span­nen­der Titel gele­se­nen Buch müs­sen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer einige Fra­gen zum Inhalt beant­wor­ten. In einem Lese­log­buch wird dies von den Mit­ar­bei­te­rin­nen der Büche­reien ein­ge­tra­gen. Bereits ein gele­se­nes Buch sichert den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern das Bronze‐​Zertifikat. Für drei bis sechs gele­sene Bücher gibt es Sil­ber. Mehr als sie­ben gele­sene Bücher wer­den mit Gold belohnt.

Im ver­gan­ge­nen Jahr nah­men lan­des­weit 5272 Schü­le­rin­nen und Schü­ler teil. Sie lasen ins­ge­samt 39.234 Bücher. In Kiel schaff­ten 75 Jugend­li­che das Goldzertifikat.

Und so funk­tio­niert der Feri­en­Le­se­Club in der Büche­rei: Von Diens­tag, 14. Juni, an kön­nen sich Kin­der und Jugend­li­che in der Zen­tral­bü­che­rei im Neuen Rat­haus sowie in den Stadt­teil­bü­che­reien Elm­schen­ha­gen, Fried­rich­sort, Gaar­den und Met­ten­hof zum FLC anmel­den. Mit der Anmel­dung erhal­ten sie die Club­karte und das Lese­log­buch. Teil­neh­men kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die nach den Ferien min­des­tens in die 5. Klasse gehen. Am Don­ners­tag, 27. Juni, geht es mit dem Aus­lei­hen (maxi­mal zwei Bücher gleich­zei­tig) los. Das Log­buch muss bis spä­tes­tens Frei­tag, 12. August, in der Zen­tral­bü­che­rei oder einer der teil­neh­men­den Stadt­teil­bü­che­reien abge­ben werden.

Beim Abschluss­fest mit Frei­ge­trän­ken, Naschis, Über­ra­schungs­gast und Ver­lo­sung wer­den am Frei­tag, 19. August, 16 bis 17.30 Uhr, in der Zen­tral­bü­che­rei die Zer­ti­fi­kate über­ge­ben. Anschlie­ßend kön­nen die FLC‐​Mitglieder ihren Deutsch­leh­re­rin­nen und Deutsch­leh­rern das Zer­ti­fi­kat vor­le­gen und sich die erfolg­rei­che Teil­nahme im Zeug­nis ein­tra­gen lassen.

Über den Autor

Daniela Sonders Daniela Sonders

Suchte 2008 nach kiel4kiel und fand den För­de­flüs­te­rer. Wollte eigent­lich nur hier und da mal ne Kino­kri­tik schrei­ben und ver­sucht jetzt, die­sen herr­lich wuse­li­gen Laden in Schach zu hal­ten. Das hat sie nun davon. Inter­es­sen: Poli­tik, Medien, Bür­ger­rechte, Filme, Kochen und alles rund um Kiel.

Kommentare


Du bist nicht eingeloggt. Der Fördeflüsterer würde sich freuen, wenn Du Dich anmeldest oder Dich registrierst.

facebook

 

Hosting

 

Werbung